Neue Versionen: 19.4 und 19.5

Wir arbeiten stets an Verbesserungen für unser umfangreiches Produktsortiment. Aus unseren April- und Mai-Releases möchten wir Ihnen daher gerne die Highlights aus unseren verschiedenen Modulen in aller Kürze vorstellen:

In unserem Modul PrintLayout besteht nun die Möglichkeit, die Status-Historie von Artikel und Seiten zu exportieren. Hierbei wird der Zeitstempel, die ID der Statuskategorie sowie des neuen Status als auch der Benutzername desjenigen Benutzers, der den Status abgeändert hat, aufgelistet.
Ebenso ist eine Anpassung bei der Verarbeitung von Seitenköpfen erfolgt, sodass die Vorschaugenerierung in PrintLayout optional eine Vorschau in der IPS-Datenbank speichern kann, damit diese beispielsweise in AdPagination zur Verfügung steht.
Außerdem stehen nun viele neue Suchfelder in unserer Anzeigensuche zur Verfügung, die die Gültigkeit, den Wochentag, die Höhe, die Spaltigkeit, den Typ sowie ein Freitextfeld für „Bereich“ umfassen.
Mit den neuen Rasterflächen in PrintLayout besteht nun die Möglichkeit, direkt aus der Layouttoolbar eine Fläche aufzuziehen und diese mit Systemfarben on the fly zu befüllen. Auch Pfade lassen sich auf die gefärbte Rasterfläche anwenden.

Unser Redaktionsmanagement-Tool EditorialOrganiser erhält eine zusätzliche Dialogkonfiguration, die es Ihnen erlaubt, Default-Werte unter anderem bei der Themenerstellung als Vorlage zu speichern. So können Themen, Termine, Foto- und Videogalerien beispielsweise mit Ressort, Inhaltsfunktion, Exportkanal, Redaktion u.v.m. automatisch vorbelegt werden.
Weiter bieten wir Ihnen ein ganz neues Feature: Die redaktionellen Planungstabellen. Mit deren Hilfe haben Sie die Option, sich – aufgegliedert nach Ressort, Exportkanal, Ressort-Exportkanal oder Ausgabe-Seite – Publikationstermine auf einem Zeitstrahl anzeigen zu lassen.

Der ProductPlanner wartet mit der Verwaltung von Half-Cover- und Full-Cover-Seiten auf: Die Sonderwerbeformate werden nun zusätzlich zur Flying Page angeboten und bieten Ihnen damit bessere Planbarkeit innerhalb Ihrer Produkte.
Außerdem steht Ihnen die neue Funktion der Füllerskalierung zur Verfügung, bei der Sie beispielsweise um absolute Werte oder um einen bestimmten Prozentsatz Anpassungen vornehmen können.
Sind Disposerien für den gleichen Tag angelegt, werden alle Disposerien ausgewertet und die relevanten Muster als Dispotag erzeugt. Das bedeutet, dass Vor- und Hauptprodukte nun in den Disposerien getrennt angelegt werden können und die Erzeugung zum Dispotag gemeinsam erfolgt.

Im ProductAdmin wird die Veraltung der Stammdaten einfacher, denn das Kopieren zwischen Datenbanken ist nun zwischen Postgres- und Oracle-Datenbanken möglich.

Bei der Auswahl mehrerer Textrahmen oder Grafik-Elemente wird in Stylo die neue Funktion „Verteilen“ angeboten, mit der die horizontalen und/oder vertikalen Abstände der Objekte automatisch festgelegt werden können.
Auch hat unser Stylo zwei neue Rahmentypen für Sie im Programm. Der eine Rahmentyp besticht durch zwei dünne Linien, die mit einem breiten Freiraum dazwischen gestaltet wurden, während Rahmen Nummer 2 eine Farbkomponente ohne Freiraum beinhaltet.
Zusätzlich kann in der Administration nun ein Standard-Bildworkflow für eine RGB-, CMYK- und SW-Anzeige angegeben werden und der Bildgrößen-Regler unterhalb eines Bildes kann im Konfigurator angepasst werden.

In AdSuite erwartet Sie mit dem neuen Update eine automatische Verkaufszuordnung für Online-Kunden, sodass dieser Wert zukünftig standardmäßig ausgewählt wird sowie ein neuer E-Mail-Adressen-Typ für Materialanforderungen. Außerdem haben wir im Basisdaten-Menü aufgeräumt und dort für mehr Übersicht gesorgt.

Analog zum Dashboard können nun in AdSuite Market auch kontextsensitive Reports in der Kundenhauptansicht angezeigt werden, wobei die Darstellung als Haupttabelle, Gruppentabelle, Grafik oder Kennzahl erfolgen kann. Wurden preisrelevante Änderungen vorgenommen, so kann nun über den Menüpunkt „Preisneuberechnung“ dies direkt angestoßen werden. Außerdem ist es jetzt verfügbar, Rechnungen aus Reports heraus zu öffnen bzw. herunterzuladen. Es wird bunt in AdSuite Market: mit der farbigen Darstellung von Status, auch in Tabellen, bringen wir mehr Übersicht auf einen Blick. Aber auch das neue Feature „Gutscheine“ hat Aufmerksamkeit verdient. Ihre Gutscheine können an einzelne Kunden oder bestimmten Kundenkreise ausgestellt werden und zusätzlich genau definierbar.

Unser WebStore glänzt mit einem neuen Layout der Musteranzeigen; mehr Auswahl und mehr Übersicht erwarten Sie nun auf der Startseite.
Aber auch in der Auftrags- und Rechnungsstellung hat sich einiges bewegt, denn die Rechnungen lassen sich nun bequem als PDF herunterladen, das Online-Auktionsguthaben kann angezeigt werden und die Darstellung und Verwendung von Leistungspaketen wurde aufgewertet. Ebenso neu: WebStore unterstützt jetzt das Konzept „kostenlose Anzeige“.

Weitere und ausführlichere Informationen zu unseren Releases finden Sie in unserem DokuWiki